Kontakt zur INFOnline

Service Center im Überblick

Sie erreichen uns montags bis freitags zwischen 09:00 Uhr – 18:00 Uhr

Customer Service | e-Mail | 0228 / 41 0 29 77

Service Center IVW digital | e-Mail | 0800 / 58 91 788 

agof service center | e-Mail | 0800 / 41 0 29 77

MMC Service Center Webradio | e-Mail | 0800 / 41 0 29 29

Usercentrics | e-Mail

Automatic code allocation

Sie sind hier:

Service portfolio

Notes

When using the automatic code allocation, please pay attention to the following notes:

  • You can still allocate a code manually in the KAT2.0 system in the customer center. In this case, the automatic code allocation will be disabled for this code. A manual code allocation always has priority over an automatic code allocation.
  • If you use the unencrypted variation, the code allocation in the KAT2.0 system can be identified by third parties, that can read out the source code of your website and know the notation structure.

Technical supply of the automatic code allocation

Once you have placed the order for this service, INFOnline will enable the automatic code allocation for your site.

In order to achieve a proper function of the automatic code allocation, when setting up this service, please follow the instructions of the document INFOnline Integration Guide Automatic code allocation. If you use the encrypted variation, please comply with the instructions of the set up document that you get from INFOnline.

Service & Support

Technical support and organisational services by the INFOnline Service & Support Team are included in the Automatic code allocation service. In addition, the Service & Support Team will give you all the necessary information about potential exception requests for IVW and agof.

Limiting and framework conditions

Ordering the service

If you want to order the Automatic code allocation service please send us an informal email to service@INFOnline.de.

Upon receipt of your order, INFOnline will check your order. After accepting your order, we will send you a confirmation for your digital site and the technical integration documents. As soon as you have received the confirmation, you can use the service.

The examination of your order and the release of the service are usually done by two working days.

Duration and termination

The Automatic code allocation service begins with the confirmation of INFOnline that we have released the service for your digital site.

You can terminate the service any time with a notice period of four weeks prior to the and of the quarter. In case of the termination of the entirely measurement of your digital site, this service expires automatically at the termination date.

Costs

All of the following prices are quoted net plus value added tax.

The costs for the Automatic code allocation service will be calculated as follows:

  1. Set up:
    A one-time setup fee of €100 must be paid for this service for your digital site. 
     
  2. Annual fee:
    The technical supply of the service will be charged with 800 € per year. Invoices are issued quarterly.

The following content is currently only available in German –
please contact our Customer Service if you have any questions.

Technische Informationen

Technische Voraussetzungen

Die Voraussetzungen für eine korrekte automatische Zuordnung des Codes im KAT2.0-System sind:

  • korrekte Integration des Messinstuments in Ihr Digital-Angebot
  • korrekter Aufbau der Code-Notation nach den in Kapitel 2.2 beschriebenen Vorgaben

Die automatische Zuordnung eines Codes im KAT2.0-System wird durch den Aufbau der Notation gesteuert. Hierbei entscheiden einzelne Zeichen über die Zuordnung in den Kategorien, so dass kleine Fehler wie z.B. ein Zeichendreher zu einer ungewollten Zuordnung im KAT2.0-System und damit zu einer falschen Einordnung der Reichweite Ihres Angebotes und Mängeln bei der Prüfung durch die IVW führen können.

Wir empfehlen Ihnen daher, die Zusammenstellung der Codes mit großer Sorgfalt vorzunehmen. Als Hilfestellung kann Ihnen das Code-Template in der Tabelle INFOnline Integration Guide Automatische Codezuordnung Merkmalskatalog dienen, welches die Code-Notation automatisch ermittelt, sobald Sie die Kategorienzuordnung und einen evtl. Freitext eingegeben haben.

Einschränkungen beim Einsatz der automatischen Codesetzung

Bitte beachten Sie beim Einsatz der automatischen Codezuordnung in der unverschlüsselten Variante folgende Hinweise bzw. Einschränkungen:

  • die Zuordnung des Codes im KAT 2.0 System ist in der Notation des Codes beschrieben. Diese Zuordnung kann von Dritten, die den Quelltext Ihrer Seite auslesen und den Aufbau der Notation kennen, ermittelt werden.
  • Sie können einen Code auch weiterhin manuell im Kunden Center der INFOnline im KAT2.0-System zuordnen. In diesem Fall wird die automatische Zuordnung für diesen Code deaktiviert. Eine manuelle Zuordnung eines Codes hat immer Vorrang vor einer automatischen Zuordnung.

Integration

Das folgende Kapitel dient der Beschreibung, wie ein Code bei Verwendung des Service Automatischen Codezuordnung aufgebaut sein muss, damit die Funktion der Zuordnung gewährleistet werden kann.

Der Code wird im SZM-Tag 2.0 in der Variable „cp“ übermittelt. Alle weiteren im SZM-Tag 2.0 zu übermittelnden Informationen und Integrationsanleitungen für den SZM-Tag 2.0 entnehmen Sie bitte den entsprechenden von INFOnline bereitgestellten Dokumenten.

Code-Notation

Um die automatische Codezuordnung im SZMnG-System zu verwenden, muss der Code, der bei der Übermittlung des Mess-Requests an das SZMnG-System in der Variablen „cp“ übermittelt wird, einem vordefinierten Aufbau (Code-Notation) entsprechen. Die Vorgaben zur Code-Notation werden nachfolgend erläutert.

Die Code-Notation zur Übermittlung der gewünschten automatischen Zuordnung hat in den ersten 15 Zeichen einen festen Aufbau. 

Folgendes Beispiel zeigt den Aufbau im Detail:

 __01_dbrhowfeas_TestCode
              
Zeichen_ _01_dbrhowfeas_TestCode
Zeichen-Nr.1-23-45678910111213-151617-255
Erklärungs-Nr.12345678910111213

Erläuterung der Code-Notation

 

Zeichen Nr.

Erläuterung Nr.

Beschreibung

Bedeutung siehe

1-2

1

zwei aufeinanderfolgende Unterstriche „ __ “

fest vorgegeben

3-4

2

zwei Zeichen für die KAT2.0-System-Version

Merkmalskatalog

5

3

ein Unterstrich „ _ “

fest vorgegeben

6

4

Ein Zeichen für die Zuordnung Kategorie „Sprache“

Merkmalskatalog

7

5

Ein Zeichen für die Zuordnung Kategorie „Format“

Merkmalskatalog

8

6

Ein Zeichen für die Zuordnung Kategorie „Erzeuger“

Merkmalskatalog

9

7

Ein Zeichen für die Zuordnung Kategorie „Homepage“

Merkmalskatalog

10

8

Ein Zeichen für die Zuordnung Kategorie „Auslieferung“

Merkmalskatalog

11

9

Ein Zeichen für die Zuordnung Kategorie „App“

Merkmalskatalog

12

10

Ein Zeichen für die Zuordnung Kategorie „Paid“

Merkmalskatalog

13-15

11

Ein Zeichen für die Zuordnung Kategorie „Inhalt“

Merkmalskatalog

16

12

Ein Unterstrich „ _ “ (optional, wenn Freitext folgt)

fest vorgegeben

17-255

13

Freitext (optional)

vom Angebot festgelegt

Merkmalskatalog

Die Zeichen 3-4 und 6-15 bestimmen die Zuordnung des Codes im Kategoriensystem. Für den verwendeten Beispiel-Code __01_dbrhowfeas_TestCode erfolgt folgende Zuordnung:

 

Zeichen Nr.

Erläuterung Nr.

Zeichen

Zuordnung KAT 2.0 bzw. Hinweis

1-2

1

__

fest vorgegeben

3-4

2

01

zwei Zeichen für die KAT2.0-System-Version

5

3

_

fest vorgegeben

6

4

d

Sprache: deutsch

7

5

b

Format: Bild/Text

8

6

r

Erzeuger: Redaktion

9

7

h

Homepage: Homepage

10

8

o

Auslieferung: Online

11

9

w

App: keine App

12

10

f

Paid: kein Paid

13-15

11

eas

Inhalt: Sonstiges Rubrikenmärkte / Kleinanzeigen

16

12

_

fest vorgegeben (optional, nur wenn Freitext folgt)

17-255

13

TestCode

Freitext (optional)

 

Welche Werte in den Zeichen 3-4 und 6-15 für die Bestimmung der Zuordnung im KAT2.0-System zu verwenden sind, entnehmen Sie bitte der Tabelle INFOnline Integration Guide Automatische Codezuordnung Merkmalskatalog.xlsx, welche Sie nach Beauftragung des Services zugesendet haben.

Hinweis
Aus technischen Gründen muss die Kategorie „Paid“ immer zugeordnet werden.