Support-Plattform
FAQs: IVW

­

IVW

Alle wichtigen FAQs zur IVW und IVW Ausweisung

Wo finde ich die IVW-Richtlinien für Digital-Angebote?

Die IVW-Richtlinien finden Sie hier.

Was hat es mit der IVW-Anmeldung auf sich?

Die IVW publiziert technische Leistungswerte (Visits, PIs) für Online-Werbeträger. Ihre Aufgabe ist es, verschiedene Prüfungen für Online-Werbeträger durchzuführen. Sie prüft u.a. die Einhaltung der technischen Grundregeln des SZM-Systems hinsichtlich der technischen Messung, die Korrektheit der Messergebnisse aller Angebote nach definierten Richtlinien von Visits und PIs und die thematische Zuordnung der Codes zu den Kategorien. Die IVW fungiert für die AGOF als Qualitätsgenerator, weshalb eine IVW-Mitgliedschaft Voraussetzung für die AGOF Teilnahme ist.

IVW-Ausweisung

Was ist der Kategorien-Visit und an welcher Stelle in der Ausweisung wird dieser veröffentlicht?

Die Ausweisung des Kategorien-Visits gibt an, welche und wie viele Kategorien eines Angebots während eines Visits aufgesucht werden. Jeder Visit besteht also aus einem oder mehreren Kategorien-Visits. Der Parameter wurde mit Ausweisung der Zahlen für November 2009 eingeführt, um den Visit als angebotsbezogenen Leistungswert zu stärken und in den Vordergrund zu stellen.

Beim Erstaufruf eines Digital-Angebots werden ein Visit und ein Kategorien-Visit erzeugt. Beim Wechsel in eine andere Kategorie wird ein neuer Kategorien-Visit erzeugt, jedoch kein neuer Visit. Ein Kategorien-Visit gilt als beendet, wenn der Nutzer innerhalb von 30 Minuten keine weitere PageImpression, die derselben Kategorie angehört, erzeugt. Anschließend kann die Zählung erneut ausgelöst werden.

Die Kategorien-Visits werden in der Ausweisung auf der zweiten Ausweisungsebene in der Gesamtansicht nur bei Auswahl eines einzelnen  Filtermerkmals ausgegeben, in der Gesamtansicht können die Angebote dann auch nach den Kategorien-Visits zu dem ausgewählten Merkmal auf- und absteigend sortiert werden.
Auf der dritten Ausweisungsebene werden in der Voreinstellung der Detailansicht zu einem einzelnen Digital-Angebot die Kategorien-Visits zu allen Filtermerkmalen angegeben, für die Kategorien-Visits ermittelt wurden. Nach dem Setzen von einem oder mehreren Filtern werden in der Detailansicht für das Digital-Angebot keine Kategorien-Visits sondern ausschließlich die PageImpressions dargestellt.

Bitte beachten Sie die eingeschränkte Summierbarkeit der Kategorien-Visits. Werden Zahlen zu den Kategorien-Visits verwendet, dürfen keinerlei Summen aus den Kategorien-Visits unterschiedlicher Kategorien gebildet werden. Zulässig ist lediglich die Summierung der Kategorien-Visits einer bestimmten, einzelnen Kategorie über einen bestimmten Zeitraum.

Was sind „Angebotsbestandteile“ und „Multi-Angebote“ in der IVW-Ausweisung?

Hinter vielen Angebotsnamen, die in den alphabetischen Auflistungen der zweiten Ausweisungsebene in der Gesamtansicht geführt werden, findet sich ein „A“, das als Button genutzt werden kann. Der „A-Button“ weist den Nutzer zum einen darauf hin, dass es sich bei dem gelisteten Angebot um ein so genanntes „Multi-Angebot“ handelt. Bei diesen „Multi-Angeboten“ werden der Nutzung der in der Liste aufgeführten, namensgebenden Domain auch die Zugriffszahlen anderslautender Domains (= „Angebotsbestandteile“) hinzugerechnet. Zum anderen weist der A-Button auf die Möglichkeit hin, zwei Fenster mit weitergehenden Informationen zu den Multi-Angeboten anzuzeigen: Für die Multi-Angebote wird durch Klicken auf den A-Button zunächst eine Liste mit Angebotsbestandteilen ausgegeben. Aufgeführt wird, wie viel Prozent der Gesamt-PageImpressions des Angebots auf einzelne Angebotsbestandteile entfallen („Prozentausweisung“). Ausgewiesen werden dabei mindestens 80 Prozent aller PageImpressions in absteigender Reihenfolge. Dabei wird der prozentuale Anteil des namensgebenden Angebots – unabhängig von der Höhe des Anteils – immer an die erste Stelle dieser Reihenfolge gesetzt. Der Nutzer kann zudem ein zweites Fenster öffnen, das – ohne die Beschränkung auf 80 Prozent der PageImpressions – die gesamte Liste der Angebotsbestandteile in alphabetischer Listung anzeigt („vollständige Liste der Angebotsbestandteile“).

Kann die IVW-Ausweisung von jedem frei genutzt werden?

Seiten sind ein Multi-Angebot im Sinne der IVW, wenn sie keinen gemeinsamen einfachen oder erweiterten FQDN haben, aber die FQDN durch eine eindeutige und offensichtliche optische Kennung zusammengehören. Diese Angebote veröffentlichen die erweiterte Ausweisung, welche über den A-Button aufrufbar ist.

Was ist ein Multi-Angebot?

Seiten sind ein Multi-Angebot im Sinne der IVW, wenn sie keinen gemeinsamen einfachen oder erweiterten FQDN haben, aber die FQDN durch eine eindeutige und offensichtliche optische Kennung zusammengehören. Diese Angebote veröffentlichen die erweiterte Ausweisung, welche über den A-Button aufrufbar ist.

Was ist ein Single-Angebot?

Ein Single-Angebot liegt grundsätzlich vor, wenn

  • alle Seiten des angemeldeten Angebots einen gemeinsamen einfachen oder erweiterten FQDN aufweisen oder
  • Seiten als Alias zu einer anderen Domain mit identischem Inhalt führen oder
  • Seiten vorliegen, deren Inhalt nach „Erscheinungsbild und Funktionalität“ mit dem Inhalt einer anderen Domain identisch ist. In der Regel liegt das bei der Einbindung von iFrames vor.

Ein Single-Angebot liegt grundsätzlich vor, wenn alle Seiten des angemeldeten Angebots einen gemeinsamen einfachen oder erweiterten FQDN aufweisen oderSeiten als Alias zu einer anderen Domain mit identischem Inhalt führen oderSeiten vorliegen, deren Inhalt nach „Erscheinungsbild und Funktionalität“ mit dem Inhalt einer anderen Domain identisch ist. In der Regel liegt das bei der Einbindung von iFrames vor.

Wo finde ich die Ausweisung der IVW?

Die Ausweisung der IVW finden Sie unter: http://ausweisung.ivw-online.de

 

AGOF

Alle wichtigen FAQs zum Thema AGOF und digital facts.

Kann die Integration der für die Technischen Voraussetzungen notwendigen Tags die Performance meiner Seite beeinträchtigen?

Nein, wenn Sie sich an die empfohlenen Tipps zum Einbau der Technischen Voraussetzungen halten, wird die Performance Ihres Digital-Angebots nicht beeinträchtigt. Sollten wider Erwarten Probleme auftreten, wenden Sie sich an den Technischen Support der INFOnline GmbH.

Wie häufig kann es vorkommen, dass Nutzer meiner Seite an der AGOF Onsite-Befragung teilnehmen müssen?

Einem zufällig in die Stichprobe gezogenen Client wird die Einladung zur Befragung auf stationären Websites max. 10 Mal angezeigt, auf MEWs und Apps max. 7 Mal. Hat er bis dahin den Fragebogen nicht vollständig ausgefüllt, wird er für die Befragung deaktiviert. Innerhalb eines Quartals werden durch die AGOF auf diesem Weg ca. 7,5 Mio Einladungen ausgesprochen. Bei einer Gesamtzahl an Seitenabrufen auf den AGOF Websites von rd. 45 Mrd. PIs entspricht dies einer Quote von 0,175 Promille. Bei einer Website, die ca. 10 Mio. Page Impressions im Monat verursacht, kommt es also im Schnitt zu 1.750 Einblendungen der Befragungseinladung.

Welche Technischen Voraussetzungen muss ich schaffen, damit ich bei der AGOF teilnehmen kann?

Um an der AGOF digital facts ordnungsgemäß teilnehmen zu können, müssen 5 Technische Voraussetzungen erfüllt sein:

1. IVW-Mitgliedschaft:
Prüfung und Kontrolle des Digital-Angebots durch die IVW
Separates Vertragsverhältnis mit der IVW
Separate Kosten bei der IVW (zusätzlich zu AGOF-Kosten)

2. SZM-Tag:
Vergabe von Codes je Seite / Bereich
Vollausstattung des Angebots
Messung durch die INFOnline GmbH
Separates Vertragsverhältnis mit der INFOnline GmbH
Separate Kosten bei der INFOnline GmbH (zusätzlich zu AGOF-Kosten)

3. Kategorisierung:
IVW Kategoriensystem Kat 2.0
Vollausstattung des Angebots

4. FRABO-Tag:
JavaScript-Aufruf für Onsite-Befragung

5. MClient-Tag:
Übermittlung eindeutiger User-Merkmale
Einbau in anmeldepflichtige Bereiche

Wer ist die AGOF?

Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) wurde im Dezember 2002 von den führenden deutschen Online-Vermarktern und -Werbeträgern gegründet. Die Arbeit der AGOF richtet sich an den Online-Werbemarkt, d. h. an Agenturen und Online-Mediaplaner, Marketingentscheider bei Werbetreibenden, Vermarkter sowie weitere Marktpartner. Für weitere Informationen siehe www.agof.de. INFOnline ist der zentrale Service-Dienstleister für die AGOF und ermittelt die technischen Messwerte für die erste Säule des AGOF Modells. Des Weiteren betreibt INFOnline das AGOF Service Center für alle AGOF-Angebote.