Der Datenlieferant INFOnline führt ab dem 1. Oktober seinen Measurement Manager sowie die Zensus-Messung ein, die den Vorgaben des neuen Telekommunikation-Telemedien-Datenschutz-Gesetzes in vollem Umfang gerecht werden.

Bonn, 24. August 2021 – INFOnline, Datenlieferant von Online-Messdaten unter anderem für IVW und agof, bietet dem digitalen Werbemarkt ab dem 1. Oktober eine Lösung an, die vor dem Hintergrund des neuen Telekommunikation-Telemedien-Datenschutz-Gesetzes (TTDSG) zukunftssicher ist. Wegen der geänderten Gesetzgebung, die am 1. Dezember in Kraft tritt, reicht die vollständig-anonymisierte Messmethode INFOnline Measurement anonymous künftig nicht mehr aus.

Deshalb hat INFOnline die sogenannte Zensus-Messung entwickelt. Sie stellt sicher, dass die Basis-Daten ohne Zustimmung der Nutzer erhoben werden dürfen. Voraussetzung für die datenschutzkonforme Lösung ist das Ausspielen aller gebuchten INFOnline Messungen über den INFOnline Measurement Manager. Diese technische Erweiterung gewährleistet gleichermaßen die Einhaltung der gesetzlichen wie auch der industriellen Vorgaben.

Wie bereits bei der Einführung von INFOnline Measurement anonymous wird das Bonner Unternehmen auch diesmal seine Kunden über die Einführung des neuen Systems ab Ende August Schritt für Schritt informieren. Ab dem 1. Oktober stellt INFOnline die neuen Komponenten dem digitalen Werbemarkt zur Verfügung. Damit garantiert der Datenlieferant Medienunternehmen, auch weiterhin datenschutzkonform an der Erhebung von Nutzerdaten durch IVW und agof teilnehmen zu können.